Projekte

Niedersachsen

10 2018

Sehenswerte Bilanz

Die Raiffeisenbank in der Oldenburger Hauptstraße wurde saniert und umgebaut. Für die Wärmedämmung und den Anstrich der Altbau- und Neubaufassaden wurde der Siebrecht Malereibetrieb in Oldenburg beauftragt.

Heizkosten sparen, Raumklima verbessern, Bausubstanz schützen – die Vorteile eines modernen WDVS liegen auf der Hand. Bei der Anbringung eines solchen Systems auf der Fassade der Geschäftsstelle Eversten setzte die Raiffeisenbank Oldenburg auf die Qualitäten des Siebrecht Malereibetriebes. 

2017 beschloss die Bank, die Geschäftsstelle in der Hauptstraße 74 zu vergrößern. Die Pläne für den „Zuwachs“ kamen von dem renommierten Architekten-Contor Ripken & Backmeyer. Daraufhin wurde der bestehende Teil des Hauses saniert und um einen Neubau ergänzt. Bei der Fassade hieß es: Bahn frei für den Siebrecht Malereibetrieb! 

Nachdem die „glatten“ Fassadenflächen mit Polystyrol-Platten gedämmt, armiert, verputzt und gestrichen waren, widmete sich das Team den Klinker-Abschnitten. Im Bereich der Rollladenkästen wurde die Fassade teilweise ergänzt, wofür man Klinkerriemchen zuschnitt, die man auf das Wärmedämmverbundsystem klebte.

Jens Kaufmann und sein Team in Oldenburg kümmerten sich um die Planung, Organisation und Kontrolle aller durchgeführten Arbeiten. Für die Raiffeisenbank hat sich die Investition voll gelohnt: Die Fassade präsentiert sich optisch in Bestform und auch die Ökobilanz des Gebäudes kann sich jetzt wirklich sehen lassen. (ds) 

Neueste Projekte